Young Heroes – Schwerte

Young Heroes – Schwerte

Mehr Kinder und Jugendliche in Schwerte fürs Ehrenamt begeistern – das ist das Ziel des Projektes „Young Heroes“.

Schon im letzten Jahr haben viele Jugendliche mit verschiedenen Aktionen ins Ehrenamt reingeschnuppert. An Weihnachten und Ostern haben sie „Postkarten gegen Einsamkeit“  an die Bewohnerinnen der Schwerter Senioren- und Pflegeeinrichtungen geschrieben, durch Instagram-Challenges in der Nachbarschaft geholfen oder vor Pflegeeinrichtungen Mini-Konzerte veranstaltet. Nun geht es mit einem Großen Projekt in die nächste Runde.

In diesem Schuljahr 2021/22 will das Freiwilligenzentrum Jugendliche ab der Jahrgangsstufe 8 mit dem Projekt „Young Heroes“ zu Ehrenamts-Helden machen. Sie können in verschiedene Ehrenämter reinschnuppern und ausprobieren. Die Vereine und Organisationen bieten extra dafür Kurzengagements an. Sei es im Elsebad, bei der Freiwilligen Feuerwehr, in verschiedenen Seniorenheimen, im Sport oder, oder …. Mit jedem absolvierten Schnupperengagement sammelt man Stempel und Unterschrift. Am Ende des Schuljahres gibt es dann den „YoungHeroes-Pass“ mit Unterschrift des Bürgermeisters. Und dieser Pass macht sich sehr gut in jeder Bewerbungsmappe. 

„Die Jugend von heute“ – die sich engagiert!

 

Weitere Beiträge

Ein Bürgerlunch als Dankeschön ans Ehrenamt

Schwerte. Bürgermeister Dimitrios Axourgos ist weiterhin begeistert vom ehrenamtlichen Engagement in seiner Stadt. Das wurde am Sonntag beim Bürgerlunch in der Rohrmeisterei deutlich. Dorthin hatten die Stadt und das Freiwilligenzentrum „Die Börse“ eingeladen, um mit rund 150 Menschen das Ehrenamt zu würdigen.

Weiterlesen »

Ganz vorne dabei statt nur vor der Tür

Bis vor kurzem war der Besuch im Klara-Röhrscheidt-Haus ohne Probleme möglich. Im Moment geht es nur mit Unterstützung. Nachmittags von 14.00 – 17.30 Uhr wird Unterstützung gebraucht für die Einlasskontrolle. „Unsere Mitarbeitenden sollen und müssen unsere Bewohner*innen betreuen.“, sagt Pflegedienstleister Thomas Buschmann, „und wenn wir die Besuchszeiten nicht erheblich einschränken wollen, dann brauchen wir ehrenamtliche Hilfe“. 

Weiterlesen »